joomla 1.6

Blog

Imprimer

1. Welche generellen Vorteile bieten T5 Leuchtstofflampen?

Im Gegensatz zu Temperaturstrahlern wie Glüh- und Halogenlampen wird bei Leuchtstofflampen das Licht durch Strahlungsumwandlung erzeugt. Die in der Gasstrecke entstehende Strahlungsenergie wird erst durch Leuchtstoffe in sichtbares Licht umgewandelt. Das ergibt eine hohe Lichtausbeute bei weniger Energieverbrauch, der sich durch den Einsatz von elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) sogar noch optimieren lässt.

 

Die Lichtausbeute ist ca. vier Mal höher als bei Halogenlampen (ca. 100 Lumen/Watt); die Wärmeabstrahlung wesentlich geringer als bei Halogen- oder konventionellen Glühlampen; ein wichtiger Vorteil bei wärme-empfindlichen Einbauorten. Die gegenüber anderen Lampen relativ großen Längen führen überdies zu einer gleichmäßigen, schattenlosen Ausleuchtung der Umgebung. Auch die Lebensdauer ist konventionellen Lampen drei- bis vierundzwanzig Mal überlegen – bis zu 24.000 Stunden.

Leuchtstoffleuchten sind überall dort sinnvoll einsetzbar, wo mit niedrigem Energieaufwand eine hohe Licht-ausbeute bei geringer Wärmeentwicklung erreicht werden soll. Auch die Anschaffungs- und Betriebskosten sind bei diesem Leuchten typ relativ niedrig. Die Leuchtstofflampe ist deshalb das ideale Leuchtmittel für viele Bereiche im Büros-,  Messe-  und  Supermärktenbau.

Imprimer

1. Was sind T8 und T5 Leuchtstoffröhren?

Die Leuchtstofflampen (Leuchtstoffröhren) werden gemäß ihrem Außendurchmesser in verschiedene Kategorien eingeteilt.
Der Buchstabe „T“ steht dabei für „Tube“ (Rohr = stabförmige Leuchtstofflampe). Die Zahl nach dem „T“ steht für Achtel Zoll (1/8·25,4 mm = 3,18 mm). Eine T5-Röhre hat beispielsweise einen Durchmesser von 5/8 Zoll, das entspricht etwa 16 mm.

 

T

T2

T3

T4

T5

T8

T9

T12

d in mm (ca.)

7

9

13

16

26

30

38

Die Längen sind für die gerade Bauform von Leuchtstofflampen ebenfalls genormt:

Typ

T5

T8

Leistung in W

14

21

28

35

18

30

36

58

Länge in mm

549

849

1149

1449

590

895

1200

1500